• de
  • en
  • fr
  • ru
  • sr

DIE GENFER VILLA MASSOT

Klient: private
Projektteam: Ana Zatezalo Schenk, Cedomir Ristic, Natasa Vukosavljevic, Sandra Draskovic
Location: Archam /Geneve, France
Fläche: 780 qm
Kategorie: villa
Baujahr: 2009
Status: Entwurf

 

Die Villa befindet sich eine Fahrtstunde von Genf entfernt, am Bergfuß der schneebedeckten Alpen. Das bestehende Haus wurde in den Siebzigern errichtet.

Der ursprüngliche Wunsch des Kunden war, dass dieses Gebäude bis zu einer Fläche von 1.500 qm erweitert wird und dass sein ursprüngliches Aussehen dabei verschont wird. Um diesen Wunsch im Einklang mit unseren ästhetischen Ansichten zu erfüllen, wurde das architektonische Konzept mit der einfachen Idee der Maximierung von Raum und Licht und dem Öffnen des Blicks des zukünftigen Hauses zur umgebenden Landschaft artikuliert.

Mit dieser Herangehensweise verwirklichten wir direktere Übereinstimmung von Innen- und Außenraum des Hauses, die Grenzen zwischen dem Äußeren und Inneren verwischt. Die Verbindung zur Natur veränderte auf diese Weise das ganze Haus.

Die Glaskonstruktion in der Mitte stellt die Passage zwischen zwei Hausteilen dar: der Tages- und der Nachtzone. Sie öffnet ihr Inneres, das zu einem durch ein abstraktes Dach definierten Raum mit einer Palette von Naturstoffen, dem Gebirge im Hintergrund und dem Garten wird.

Der Innenraum basiert auf der Kontinuität von Raum und getrennten Einheiten und ist so mit der Landschaft und dem auf das Panorama der ganzen Stadt geöffneten Blick integriert. Darüber hinaus haben jetzt der Garten und besonders der Wintergarten – der zentrale Teil des Hauses – besseres Licht zu allen Jahreszeiten.

Die das Haus umgebende Plattform ist so gestaltet, dass sie alle Ganzheiten des Äußeren verbindet. Im Frühjahr und im Sommer, wenn ihre bepflanzte Fläche grün wird, verbindet sie zusätzlich das Haus mit der umgebenden Landschaft. Das Bauwerk stellt einen starken Kontrast zum über dem Genfer See hochragenden Gebirge dar, bettet sich aber zugleich in die Umgebung ein.